Beiträge von Swingerfreund1

    1. The Wolf of Wall Street (Bester Film des Jahres)
    2. 12 Years a Slave
    3. Dallas Buyers Club
    4. Stromberg - Der Film (Positive Überraschung des Jahres)
    5. The Return of the First Avenger
    6. American Hustle (Schlechtester Film des Jahres)
    7. Snowpiercer
    8. Godzilla
    9. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
    10. Bad Neighbors
    11. Planet der Affen: Revolution
    12. Guardians of the Galaxy
    13. Sin City 2: A Dame to Kill For (Entäuschung des Jahres)
    14. Interstellar
    15. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere
    16. Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1

    Ich habe Dean Koontz erst vor einigen Monaten für mich entdeckt. Er scheibt leicht und verständlich, aber die Themen sind ziemliche Geschmackssache. Fast überall lässt er seine Interpreatationen von Gott einfließen, sei es ein Android, der immer mächtiger wird oder ein Mutant.
    Jedenfalls leichte Kost, die kaum haften bleibt.


    Da hast du wohl recht. Gibt ein paar echt originelle Bücher von ihm, aber auch viele, die sich sehr ähnlich sind.

    Spring Breakers
    Ja, der Film in dem Selena Gomez und Vanessa Hudgens um Spring Break fahren und auf James Franco treffen.
    Zur Kritik:
    Öhm ... äh ... Was zur Hölle? Ich fand ihn schon gut. Aber ich kann nicht genau sagen, warum. Oder was der Sinn des Films ist. Oder womit man ihn vergleichen kann. Oder was Regisseur/Autor Harmony Korine geraucht hat.
    Was ohne Frage gut war, war die Optik (und ich meine definitv nicht die viele nackte Haut) und die herrlich absurde Szene mit James Franco am weißen Klavier.
    Mir bleibt nur zu sagen, dass Selena Gomez und Vanessa Hudgens ihre Sache gut machen, aber es auch eigentlich egal ist, wer die Mädels spielt.
    Und dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es mehr als 100 Leute gibt, denen dieser Film gefällt. :lol:


    7 (oder doch 8?) von 10 rosa Strumpfmasken

    Es kommt wohl nur darauf an, dass die Kryptonier unter der Erdensonne wandeln, egal wie lange schon. Der einzige Vorteil den Superman hat, ist die Gewohnheit.


    Jetzt frag aber bitte nicht, was nachts passiert. :lol:

    Hä? Hab ich in dem Film irgendwas verpasst? :gruebel:


    Ah, grandioser Tippfehler. :lol:


    Rapunzel (und ich weigere mich den albernen deutschen Untertitel aufzuschreiben)
    Womit wir wieder bei Morutz Bleibtreu wären ... :lol:
    Ein durchaus charmanter Animationsfilm, der ja die alten Disneyfilme und die neue Technik verbinden sollte, was ihm auch ganz gut gelingt (Es wird sogar gesungen, ganz wie früher). Witzig geht es auch zur Sache, insbesondere durch die beiden tierischen Sidekicks. Prächtige Optik gibt es natürlich auch, aber im Vergleich zu Pixar (oder auch Dreamworks) Filmen, wirken die menschlichen Figuren teilweise auf merkwürdige Art künstlich. Man kann sich also durchaus fragen, wo die 260 Millionen Dollar Produktionskosten hingeflossen sind.


    7/10 Bratpfannen

    Mad Max


    Ander als ich erwartet hatte. Deutlich weniger Action und deutlich weniger Post-Apokalypse. Streckenweise ziemlich konfus, aber für einen 400.000$-Film ziemlich gut gedreht. Warum der indiziert, verstehe ich aber nicht. Und wer wissen will woher Saw kommt, hier sieht man es.


    6/10 Motorrädern

    Superman Re-Returns. :lol:


    Bombastisch ist er auf jeden Fall, optisch gibt es gar nichts zu mecken, egal ob Krypton, Landchaften, die Zerstörung von Großstädten oder wenn sich zwei Kryptonier durch eine Kleinstadt prügeln und dabei Gebäude und Güterzüge zu Spielzeug werden.


    Achja, zum Thema unnötige Zooms... ich fand es gab extrem oft Aufnahmen, wo zunächst z.B. die Totale eines Raumschiffs gezeigt wurde und dann reingezommt wurde. Ist natürlich auch so eine Sache, die man immer wieder bemerkt, soblad man sie einmal gesehen hat. Aber irgendwie hat es auch gepasst, denn ich dachte mir jedes Mal: "Wow, das sieht als Ganzes ziemlich gut aus" und danach: "Wow, das sieht auch von Nahem ziemlich gut aus." :D


    Das Casting ist auch nicht schlecht. Russel Croew und Kevin Costner (als idealistischer Vater I & II :lol:) leisten beide gute Arbeit. Auch Henry Cavill als Superman passt ziemlich gut, ist er doch der ein bisschen zu glatte Typ, der Superman nun mal auch ist.


    Aber der Mann aus Stahl ist auch nicht perfekt, insbesondere drei Schwächen sind mir aufgefallen.
    1. 15 Minuten weniger hätten es auch getan. Klar, wenn man einen Charakter neu aufbauen will, dauert das und gelangweilt habe ich mich auch nicht, aber z.B. die Szene mit den silbern Greifarmen am Weltenwandler waren einfach überflüssig.
    2. Das Drehbuch gewinnt garantiert keinen Oscar. Ist schon ordentliche Blockbusterkost, mit dem üblichen Pathos und wenig Überraschungen. Aber oftmals ergeben sich die Dinge einfach zu passend, viel passender als in der Realität passieren würde und man denkt sich, dass das jetzt natürlich so passieren musste.
    3. Es gibt schon Marvel-Verfilmungen. Einfach gesagt, wenn ich Superhelden gegen hochhäuser-zertrümmender Außerirdische sehen will, guck ich mir Avengers an, der in allen Belangen, außer der CGI-Effekte, runder ist. Außerdem kann Zack Snyder nicht verhehlen, dass er Thor und Avengers geguckt hat, bevor er Man of Steel gesehen hat.
    (Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Superman-Comics die Vorlage für alle Marvel-Helden ist, aber in der Filmbranche ist es andersrum)


    Insgesamt besser als man bei einem Metascore von 55 erwarten würde, aber auch keine Gefahr für die Avengers. Zumindest ist mir jetzt klar, warum die anderen Supermanfilme nie so wirklich über das Prädikat "Charmant" hinausgekommen sind: Man braucht haufenweise sauteure, aber unverschämt hübsche Computeffekte, damit Superman rockt.:lachen2:


    7/10 Commander-Schlüsseln


    PS:

    Zitat

    Zum Glück hat man Supermans Erzfeind Lex Luther rausgelassen. Es würde hier einfach nicht passen, dass ein Mensch Superman ebenbürtig ist.

    Vollkommen richtig. Eine Anspielung auf Lex Luthor gibt es dann aber doch. ;)

    The Hunger Games


    Guter Film, auf eine merkwürdige Art und Weise. Als Popcornfilm, der ja eigentlich sein soll, nicht besonders gelungen u.A. wegen des miserablen CGIs. Wenn man ihn dann als Indie-Film irgendwo zwischen Battle Royale, Children of Men und Mediensatire sieht, ist er auf ein mal interessant. Ich hätte gerne eine zwei Stunden Version gesehen, die voll auf ein volljähriges Publikum eingerichtet ist. Nicht dass es auch so erstaunlich hart für einen FSK-12-Jugendfilm abgeht.


    Achja, ein weiterer Pluspunkt: Jennifer Lawrence.


    8/10 Landminen

    Frankenweenie


    Stop-Motion-Film von Tim Burton über einen Jungen, der seinen toten Hund wiederbelebt. Damit ist über den Stil wohl alles gesagt. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass der Film teilweise zum schreien komisch ist.


    7/10 toten Haustieren

    1. Was nervt dich am meisten in Filmen?
    Wenn Filme den Zuschauer für dumm verkaufen wollen.


    2. Welches ist dein Lieblingsinstrument (hören oder spielen, egal)
    Da ich komplett unmusikalisch bin, geht es ums hören und da ist es... keine Ahnung.... Computer?


    3. Magst du lieber Ostern oder lieber Weihnachten?
    Weihnachten, mit Abstand


    4. Magst du lieber Äpfel oder Birnen?
    Äpfel, nein Birnen, Äpfel, Birnen ... ich weiß es nicht, kann man nicht vergleichen.;)


    5. Nenne 3 Gründe, die für das Heiraten sprechen.
    romantische Idee, weniger Steuern, besser für die gemeinsamen Kinder, vermute ich


    6. Nenne 3 Gründe, die gegen das Heiraten sprechen.
    Scheidung, zu romantische Idee, manchmal wohl auch Schwiegereltern


    z. Wie ißt du dein Steak - rare, medium oder durch?
    medium


    8. Wie schützt du dich im Winter vor der Kälte?
    Warme Kleidung


    9. Wie schützt du dich im Sommer vor der Hitze?
    In Deutschland zu leben hilft in 9 von 10 Sommern


    10. Wie lautet deine Lieblingsausrede, wenn du keine Lust aufs Putzen hast?
    Morgen ist auch noch ein Tag und auch ein viel besserer


    11. Was kommt dabei heraus, wenn man einen Marienkäfer mit einer Maracuja kreuzt?
    Mariakukäjer?


    12. Braucht ein "echter" Mann einen Bart?
    Nein. Kein Bart ist der einzige Bart, der nie aus der Mode gerät. ;)


    13. Kannst du den Handstand (ohne "Wand")?
    Noch nicht versucht, schätze nicht.


    14. Was wäre dein Traumjob, wenn du deinen jetzigen nicht machen könntest?
    Ich bin Student, noch habe ich alle Chancen. :lol:


    15. Welches war dein erstes Computerspiel?
    Load Runner möglicherweise

    Following


    Gar nicht schlecht was Christopher Nolan da mit 6000$ als seinen Debütfilm gebastelt hat. Und wer hätte es gedacht: Nicht chronologische Erzählweise und überraschende Wendungen. :lol:


    8/10 Schuhkartons

    13 Tzameti


    Die Story: Ein junger Handwerker landet in der Hoffnung auf das große Geld in einem Spiel, das im wesentlichen Russisches Roulette gegeneinander mit reichen Typen, die Geld darauf setzen.


    Es ist jetzt nicht so, dass ich mich gelangweilt hätte und kurzzeitig wird es sogar richtig spannend, aber viel mehr als nette Schwarz-Weiß-Optik und überraschungslose Story gibt es nicht.


    6/10 Revolver


    Die etwas anderen Cops


    Klingt von der Prämisse nach einem üblichen Buddymovie, ist aber deutlich verrückter, als ob der Skriptauto auf Drogen war, dabei manchmal wirklich zum Totlachen, insbesondere Samuel L. Jackson und The Rock.


    7/10 gecrashten Autos

    Skyfall


    Endlich auf Blu Ray (oder auch schon auf Blu Ray, ich hab das Gefühl, dass ich erst vor kurzem im Kino war). So oder so grandios.


    10/10 geschüttelten Martinis


    American Psycho


    Aus der Katerogie "Unnötige Buchverfilmung"; hakt alle Eckpunkte des Romans ab ohne je dessen Klasse zu erreichen.


    6/10 Visitenkarten