[8 Frauen] Schlüssel

  • Als die Tochter entdeckt, dass ihr Vater tot ist, läuft sie aus dem Zimmer raus. Als sie unten ist, sagt sie, sie habe den Schlüssel mitgenommen. Das kann aber nicht stimmen, da sie aus dem Zimmer rennt, ohne den Schlüssel aus dem Schlüsselloch zu holen.

  • Der Schlüssel wird aber doch im Verlauf der Handlung auch bei den Frauen gezeigt - wenn er aber tatsächlich im Zimmer steckenblieb, ist das ein Kontinuitätsfehler!

  • Konkret hat wer wahrscheinlich den Schlüssel gemopst?!
    Töchterchen und diese Frage offenzulassen ist kain Fehler, sondern steigert die
    Spannung.
    Oder muss naturalistisch jedes Tür-öffnen mit Schlüsselabziehen gezeigt werden?!
    Schloss ohne Schlüssel wirft die Frage auf:
    Wo ist der Schlüssel?!
    Sicherlich von der Regie so gewollt und nicht geschlampt!

  • Also, den Tod des Mannes entdeckt nicht die Tochter, sondern das Dienstmädchen, als sie das Frühstück auf sein Zimmer bringt. Sie lässt oben das Tablett vor Schreck fallen und geht der Ohnmacht nahe die Treppe wieder runter. Die anderen Damen erfahren: Marcel ist tot. In diesem Moment rennt im Hintergrund die jüngste Tochter zum Zimmer des toten Vaters, sperrt es zu und nimmt den Schlüssel an sich. Wegen der Polizei, wie sie später sagt. - Meiner Meinung nach ist das nachvollziehbar und zu sehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!