[Dragonheart] Anzahl der Sterne

  • Hi,


    ka, warum ich mir grad im Schnelldurchlauf Dragonheart angesehen hab, aber da ist mir was aufgefallen. Als Draco stirbt, fliegt er zum Himmel hinauf, ich habe gezählt, dass dort 16 Sterne waren, also 16 geehrte Drachen, da da ja nicht jeder hin kann. Nach dem ganzen Gefunkel soll Draco nun mit dabei sein, doch es sind weiterhin nur 16 Sterne und der, wo Draco sein soll, war schon vorher da. Mit Draco müsstens doch aber 17 sein.

  • Das erstaunliche daran ist vor allem dass das Sternbild "Drache" nur 14 Sterne hat - oder irre ich mich???


    Muss nicht unbedingt sein. Auf allen darstellungen sehen die Sternbilder anders aus (also mit verschiedener Anzahl von Sternen). Mit (großer) Sicherheit kann man also nicht sagen wieviele Sterne so ein Bild hat;)

    Es reicht langsam mit der Liebe auf Entfernung. Du ziehst sofort in mein Zimmer, lieber Kühlschrank!

  • Sagen wir mal so - 14 reguläre Sterne, die für das Sternbild Draco verbindlich sind. Doch in jedem Sternbild gibt es jede Menge anderer Sterne, die nicht unbedingt so "brauchbar" oder "benutzerfreundlich" sind, wie z.B. diese 14 "Hauptsterne" des Draco:)

    Es reicht langsam mit der Liebe auf Entfernung. Du ziehst sofort in mein Zimmer, lieber Kühlschrank!

  • Hi,


    ka, warum ich mir grad im Schnelldurchlauf Dragonheart angesehen hab, aber da ist mir was aufgefallen. Als Draco stirbt, fliegt er zum Himmel hinauf, ich habe gezählt, dass dort 16 Sterne waren, also 16 geehrte Drachen, da da ja nicht jeder hin kann. Nach dem ganzen Gefunkel soll Draco nun mit dabei sein, doch es sind weiterhin nur 16 Sterne und der, wo Draco sein soll, war schon vorher da. Mit Draco müsstens doch aber 17 sein.


    Das erstaunliche daran ist vor allem dass das Sternbild "Drache" nur 14 Sterne hat - oder irre ich mich???


    Sagen wir mal so - 14 reguläre Sterne, die für das Sternbild Draco verbindlich sind. Doch in jedem Sternbild gibt es jede Menge anderer Sterne, die nicht unbedingt so "brauchbar" oder "benutzerfreundlich" sind, wie z.B. diese 14 "Hauptsterne" des Draco:)


    Also, es sind sogar 24 Sterne (oder mehr), die die Astronomen zum Sternbild rechnen. Das ist so: Jeder Stern bekommt einen griechischen Buchstaben, der Hellste (Sichtbarkeit, nicht die echte Helligkeit; die kann man ausrechnen, wenn man weis, wie weit der Stern weg ist) bekommt das 'alpha', der Nächste 'beta' usw. Somit: der höchste Buchstabe, den man findet, sagt, wie viele es sind. Es sei denn, es sind 24 oder mehr. Dann reichen die griechischen Buchstaben nämlich nicht mehr und es werden Lateinische benutzt. Und dann Nummern. Da sind sich dann die Astronomen nicht immer ganz einig gewesen, da kommt es also darauf an, wann und wo der Stern zum ersten Mal erwähnt wurde. Aber bis 24 ist es einheitlich. Da es einen Stern 'omega draconis' gibt (unter 'psi draconis' und über 'NGC6543'; siehe Bild), hat Draco mindestens 24 Sterne. Da es auch noch 'T' und 'R' gibt, sind es wohl noch 'ne Menge mehr.


    Allerdings: In der Kette sind's nur 14 und die erscheinen auch oft nur in Darstellungen; so steht es auch bei Wikipedia drin. Wenn man das mit den Buchstaben weis (deshalb habe ich es erklärt), merkt man aber auch, dass da welche fehlen: Ganz oben nahe dem kleinen Bären steht 'chi draconis' und der ist bereits der Zweiundzwanzigste.


    Ach ja, bei Wikipedia ist sogar noch ein Fehler drin (die Zuordnung, welcher Stern dazugehört, ist heutzutage quasi genormt durch die internationale Astronomenvereinigung; also ist sowas ein Fehler): Die Linie ist zwischen 'chi draconis' und 'zeta draconis' durchgezogen. Der etwas seitlich versetzt stehende Stern 'psi draconis' wurde einfach übergangen:huuch:. Besonders unschön :motz:, weil der sogar einen Eigennamen hat: Dziban.


    Und nun das Bild. Das ist aus einem Buch, dadurch der kleine, hellere Streifen am Rand (die Bindung war da im Weg).



    Oh, noch was: Schaut mal ganz nach unten, neben dem Kopf (rechts von Kuma und Rastaban): Da ist 'mü draconis' zu finden und sein Eigenname sollte Filmfans eigentlich was sagen: Arrakis. Der gehört auch nicht zu den "Wikipedia-Sternen";). Der Rahmen soll nur das Finden erleichtern ... wie bei den Anderen auch.


    Tschüß


    Lady A.


    Quellenangabe: Dragonheart1.jpg ist ein Scan aus
    Eckhard Slawik/Uwe Reichert: Atlas der Sternbilder
    Ein astronomischer Wegweiser in Photographien
    Springer Verlag Berlin Heidelberg 2007
    Sonderausgabe von area Verlag GmbH, Erftstadt
    ISBN 978-3-8361-1201-7

    "Dann gibt es kein glückliches Ende?"
    "Es gibt nie ein glückliches Ende ... denn es endet nichts"
    (Dialog aus "Das letzte Einhorn")


    Il y a un plaisir plus grand que celui de tuer: celui de laisser la vie.
    Es gibt ein größeres Vergnügen als das, zu töten: das leben zu lassen.
    James-Oliver Curwood, 1878 bis 1927; Zitat aus dem Abspann von 'Der Bär', der Verfilmung eines seiner Bücher

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!